Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator website 6. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker | Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal | Theatergemeinde metropole ruhr | Ihr Weg zur Kultur

6. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker

Rachmaninow 2

Konzert | Sergej Rachmaninow, Pjotr I. Tschaikowski | Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

Violoncello: Daniel Müller-Schott
Essener Philharmoniker
Dirigent: Tomás Netopil

Pjotr I. Tschaikowski
Variationen über ein Rokoko-Thema A-Dur für Violoncello und Orchester, op. 33
Sergej Rachmaninow
Sinfonie Nr. 2 e-Moll, op. 27

Musik kann wie keine andere Kunst die Realität vergessen machen - diese Erfahrung machen nicht nur Hörer*innen, sondern auch Komponist*innen. Vielleicht wurde Tschaikowski bei seinen "Rokoko-Variationen" ganz von seiner Sehnsucht nach einer anderen Welt getrieben, stand er doch am Vorabend seiner größten Lebenskrise, die im darauffolgenden Jahr in eine tragisch endende Scheinehe mündete. Die Variationen greifen nicht auf die Epoche des Rokoko zurück, sondern klingen in ihrem Gestus eher nach der klassischen Phase von Wolfgang Amadeus Mozart. Die 2. Sinfonie von Rachmaninow wird immer wieder mit "russischem Weltschmerz" in Verbindung gebracht, und zumindest die äußeren Umstände der Entstehung scheinen diesem Klischee Nahrung zu geben. Der Komponist war nach der Revolution von 1905 nach Deutschland geflohen und hatte sich in Dresden niedergelassen. Möglicherweise handelte es sich hierbei aber zugleich auch um eine Flucht vor den russischen Kulturkritikern. Depressionen behinderten seine Arbeit - doch die Mühen lohnten sich, denn die spätromantische 2. Sinfonie feierte bereits bei ihrer Uraufführung einen großen Erfolg.
(Theater und Philharmonie Essen)

19:30 Uhr "Die Kunst des Hörens" - Konzerteinführung mit Tomás Netopil und Orchester
20:00 Uhr Konzert

Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

Huyssenallee 53
45128 Essen

Haltestelle Philharmonie/Saalbau: U 11; Straßenbahn 101, 107, NE 8, 13
Haltestelle Aalto-Theater: Straßenbahn 105, 106; Niederflurbus 145, 146, 154, 155, 193; NE 6
Die Eintrittskarte berechtigt am Tag der Aufführung zur kostenlosen Hin- und Rückfahrt im gesamten VRR.

Was suchen Sie?

Sie suchen eine bestimmte Veranstaltung?

Sie suchen bestimmte Angebote der Theatergemeinde metropole ruhr

Möchten Sie die ganze Seite durchsuchen?